Universität Vechta
Seminar: pbb116 Friedrich Nietzsche - Philosoph der Moderne? - Details
You are not logged into Stud.IP.

General information

Course name Seminar: pbb116 Friedrich Nietzsche - Philosoph der Moderne?
Subtitle
Semester WiSe 2021/2022
Current number of participants 34
Home institute Profilierungsbereich
Courses type Seminar in category Teaching
Next date Wed., 20.10.2021 16:00 - 19:15
Type/Form
LVS (SWS) 4
Lehrsprache Deutsch
Für Gasthörende geöffnet Yes
Miscellanea Allgemeine Hinweise zum Lehrangebot finden Sie unter:
https://www.uni-vechta.de/studium/studienorganisation/lehrangebot/

Course location / Course dates

n.a. Wednesday: 16:00 - 19:15, weekly

Comment/Description

Der 1844 geborene Friedrich Nietzsche ist ein literarisches Talent unter den Philosophen. Anders als Kant, der sich in seinen großen Werken zu einem schwerfälligen Kanzleideutsch zwingt, und anders als die versponnen und nach innen hin gerichtet wirkenden Texte eines Fichte, Schelling oder Hegel scheint Nietzsche verständlich zu sagen, was er sagen will. Um so schwieriger ist das Verständnis dessen, was er gemeint hat. Wenn er die perspektivische Sicht auf das Dasein zur „Grundbedingung alles Lebens“ erklärt (Jenseits von Gut und Böse, Vorrede) mag er uns Heutigen aus der Seele sprechen, wenn er Sätze heraushaut wie „Alles am Weibe hat eine Lösung: sie heißt Schwangerschaft“ (Also sprach Zarathustra) eher weniger. Und was soll man eigentlich von einem Denker halten, der die ersten drei Kapitel seines Buches „Ecce homo“ mit den Überschriften versieht: Warum ich so weise bin – Warum ich so klug bin – Warum ich so gute Bücher schreibe?

Unser Seminar richtet sich an alle, die sich einer gründlicheren Lektüre von Nietzsches Texten widmen möchten. Wir setzen keine philosophischen Vorkenntnisse voraus, nur das Interesse am Durchdenken auch sehr grundlegender Fragen. Der Nietzscheforscher und -herausgeber Karl Schlechta spricht von einer „zweiten Stimme in dem geheimnisvollen Gespräch, das Nietzsche so oft mit sich selbst führt“ (Nachwort zur Werkausgabe, Bd. 3, S. 1433). Vielleicht gelingt dem Seminar am Ende, beide Stimmen zu hören und die Frage zu beantworten, inwieweit Nietzsche ein Denker unserer Zeit ist. Damit verbindet sich die Hoffnung, auch besser zu verstehen, was unsere Zeit ist.

Literatur: Friedrich Nietzsche. Werke Bd. 1 – 3 nebst Index. Hrsg. von Karl Schlechta. München, 1954 – 1965. Zur Bewertung Nietzsches das wichtige Nachwort von Schlechta in Bd. 3, S. 1433 – 1452.

Admission settings

The course is part of admission "LV ohne TB_Profilierungsbereich Bachelor_WiSe21/22".
The following rules apply for the admission:
  • The enrolment is possible from 16.09.2021, 18:00 to 25.10.2021, 23:59.
arr_1up