Universität Vechta
Seminar: pbb114 Verschwörungstheorien und Weltrettung - das ideologische Bewusstsein - Details
You are not logged into Stud.IP.

General information

Course name Seminar: pbb114 Verschwörungstheorien und Weltrettung - das ideologische Bewusstsein
Subtitle
Semester WiSe 2021/2022
Current number of participants 146
Home institute Profilierungsbereich
Courses type Seminar in category Teaching
Next date Thu., 21.10.2021 16:00 - 19:15
Type/Form
LVS (SWS) 4
Lehrsprache Deutsch
Für Gasthörende geöffnet Yes
Miscellanea Allgemeine Hinweise zum Lehrangebot finden Sie unter:
https://www.uni-vechta.de/studium/studienorganisation/lehrangebot/

Course location / Course dates

n.a. Thursday: 16:00 - 19:15, weekly

Comment/Description

Flacherdler, Reptiloiden, Killerwürmer (Morgellons) auf Wattestäbchen und Atemmasken? Die Sache scheint einfach zu sein: die Spinner denken sich Verschwörungstheorien aus, die Verantwortungsbewußten wollen die Welt retten. Aber hängt beides nicht auch zusammen? Reine Naturkatastrophen sind unproblematisch, doch kann der Mensch gegen sie im Grunde wenig ausrichten. Wenn die Erde bebt und Häuser zusammenstürzen, kann er hinterher den Schutt der Zerstörung wegräumen, mehr nicht. Anders stellt sich die Lage dar, wenn die Katastrophe eine vom Menschen gemachte ist. Dann kann er auch präventiv dagegen vorgehen, indem er gewissermaßen gegen sich selbst vorgeht. Das Bewußtsein, das ihn das Falsche tun läßt, ist zu bekämpfen, die Vernunft zu gewinnen.

Das ist der Moment, in dem Verschwörungstheorien und Weltrettung einander nahekommen. Was läßt den Menschen seine Schuld oder sein Versäumnis, die die Rettung der Welt notwendig machen, richtig beurteilen? Der eine sieht den Grund für den Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur im Anstieg des menschlichen Kohlendioxidausstoßes, der andere führt den Anstieg seiner Körpertemperatur auf die Verstrahlung durch Handymasten zurück. Was läßt den einen vor dem anderen Recht behalten? Daß der eine rational, der andere irrational denkt? Beide glauben, eine erklärende Ursache gefunden zu haben. Daß der eine die Wirklichkeit erkennt, der andere nicht? Wirklichkeitserkenntnis beanspruchen jedenfalls beide. So landet das weltenrettende Bewußtsein bei der eigenen Selbstgewißheit. Ist es noch fähig, sich selbst infragezustellen? Oder beharrt es unverrückbar auf seinen Grundannahmen und wird auf diese Weise zum ideologischen Bewußtsein? Dann muß es dem anders Denkenden im harmloseren Fall die Dinge noch besser erklären und ihn im schlimmeren Fall bekämpfen. Das ideologische Bewußtsein verliert alle Möglichkeiten eines Rückzugs von sich selbst, sogar die des Humors. Es hat am Ende überhaupt keine Wirklichkeit mehr, sondern nur noch sich selbst. Es muß ihm so vorkommen, als ob sich alle Welt gegen es verschworen hätte.

Wir wollen im Seminar vertiefte Blicke sowohl in klassische Ideologien, wie in aktuelle Verschwörungsvorstellungen werfen und damit beide aneinander erhellen. Das Lektüreprogramm wird zu Beginn des Seminars bekannt gegeben. Auch die Behandlung von Filmen ist nicht ausgeschlossen.

Literatur: Zur Einführung in aktuelle Verschwörungstheorien: Michael Butter. „Nichts ist, wie es scheint.“ Über Verschwörungstheorien. Berlin, 2018. Zur Einführung in das ideologische Bewußtsein: Barbara Zehnpfennig. Hitlers „Mein Kampf“. Eine Interpretation. München, 2000. S. 276 – 284.

Admission settings

The course is part of admission "LV ohne TB_Profilierungsbereich Bachelor_WiSe21/22".
The following rules apply for the admission:
  • The enrolment is possible from 16.09.2021, 18:00 to 25.10.2021, 23:59.
arr_1up